Kroatien ist EU-Mitglied

Kroatien ab jetzt EU-Mitglied
Kroatien ist Mitglied der EU, neben der Nationalflagge wird nun auch die der EU wehen

Kroatien ist seit heute 28. EU-Mitglied. Seit Mitternacht weht in der Hauptstadt Zagreb nunmehr auch die europäische Flagge. Die Feierlichkeiten des Beitritts von Kroatien in die Europäische Union fanden ihren Höhepunkt im Feuerwerk.

Seit heute ist Kroatien Mitglied der Europäischen Union. Lange war verhandelt worden, ehe im Januar 2012 per Volksentscheid klar war, dass Kroatien 28. Mitglied der EU werden will.

Neues EU-Mitglied Kroatien, verhaltene Freude

Die Stimmung ist dennoch verhalten freudig. Das Balkanland muss noch einige Reformen durchführen, von Bekämpfung der Korruption, die teilweise vorhanden sein soll, ist die Rede. Auch die Arbeitslosenquote von rund 20% will noch verändert werden. Waren dies Gründe warum beispielsweise Bundeskanzlerin Angela Merkel den Feierlichkeiten anlässlich des Eintritts von Kroatien in die Europäische Union fern blieb?

EU-Mitglied Kroatien Wirtschaft

Einer der besten Jobmotoren in Kroatien ist nach wie vor der Tourismus. Zwar gibt es dort gute Arbeitsplätze und einen Aufwärts-Trend, doch ist davon nur die Küstenregion entlang der Adria betroffen. Der sich allmählich entwickelnde Agrotourismus im Landesinneren steht noch in den Kinderschuhen. In der Industrie werden etwas mehr als 30 % der Wirtschaftsleistung erbracht, in der Landwirtschaft hingegen sind es nur 9%.

Einen weiteren wichtigen Platz in der kroatischen Wirtschaft nimmt der Schiffbau ein. Langjährige Tradition und gute Qualität verhelfen dem Land heute noch zu vielen Aufträgen im Schiffsbau. Kroatien steht damit europaweit an zweiter und weltweit an fünfter Stelle.

Zunehmend fassen ausländische Einzelhandelsbetriebe in Kroatien Fuß. Darunter sind viele deutsche Betriebe wie Lidl, OBI, Bauhaus, Metro und Aldi.

EU-Mitglied Kroatien und Tourismus

Für Urlaubsgäste aus Deutschland bedeutet der Eintritt Kroatiens in die EU bei der Anreise im Pkw, dass die Schranken zwischen Kroatien und Slowenien wegfallen.

Zu beachten ist folgendes: Zwar ist Kroatien 28. EU-Mitglied, dies hat jedoch noch keine Auswirkung auf die Währung. Das heißt, bis auf weiteres wird in Kroatien noch mit Kuna bezahlt!

Foto: www.go-kroatien, Dagobert Wiedamann

Datum: 01.07.2013

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kroatien ist EU-Mitglied
Kroatien ist seit dem 1. Juli 2013 das 28. Mitglied der Europäischen Union. Doch alle Urlaubsgäste sollten daran denken, dass diese Tatsache noch nichts an der Währung ändert. Amtliche Währung ist bis auf weiteres die Kuna.
Spring Break Europe 2012
Spring Break Europe 2012, Rovinj, Kroatien, Studentenparty Spring Break Europe 2012. Wer an der Spring Break Europe 2012 in Rovinj, Kroatien, vom 07.-10.06.2012 teilnehmen möchte, sollte schnell buchen. Zur Spring Break Europe 2012 werden rund 15.000 Studenten aus Deutschland und Österreich erwartet.
Kroatiens Ja zum EU-Beitritt
Kroatiens Bürger sagen Ja zum EU-Beitritt, Kroatien wird 28. Mitglied in der EU. Kroatiens Bürger stimmen mehrheitlich für den EU-Beitritt im Juli 2013. Kroatien wird 28. Mitglied der Europäischen Union.

Beliebteste Reiseziele Kroatien

Kvarner Bucht: Opatija, Lovran, Moscenicka Draga

Istrien: Labin, Porec, Pula

Dalmatien: Dubrovnik, Sibenic, Split

Kroatische Inseln: Brac, Rab, Losinj

Hier findet man jeweils Hotel, Ferienwohnung und Ferienhaus aus mehr als 15.000 Ferienwohnungen und Ferienhäusern und etwa 800 Hotels in Kroatien.