Festung in Osijek

Festung in Osijek Festungen sind oftmals in Städte integriert

In Kroatiens Osten befindet sich die kleine Stadt Osijek mit ihren drei Teilen. In der Oberstadt, der Unterstadt und dem Teil der Festung, auf kroatisch Tvdra,lässt sich die interessante Stadt, die aus dem 8. Jahrhundert stammt, sehr gut erkunden. Im Mittelalter begann man mit dem Bau einer Festung nahe der römischen Unterstadt, die Mursa heißt. Sowohl die Festung als auch die Stadt Osijek waren Besitztümer verschiedener Adelsfamilien, von denen die Familie Korog die längste Herschaftszeit überdauerte und von 1353 bis 1472 regierte.

Die Festung in Osijek wurde im Jahr 1526 unter der Eroberung des Ibrahim-Paschas fast vollständig zerstört- nur noch die Grundmauern blieben stehen. Unter Süleyman dem Prächtigen wurde die Festung wieder aufgebaut und erhielt die acht Meter lange Holzbrücke über die Drau und das Sumpfgebiet bis nach Darda, die zu ihrer Zeit als Weltwunder galt. Diese Brücke entstand in nur zwei Wochen in einem Bau, an dem 25.000 Menschen beteiligt waren. Die Osmanen beherrschten die Festung in Osijek 150 Jahre lang, bis der österreichisch-ungarische Monarchie die erfolgreiche Rückeroberung gelang.

Ihr heutiges Aussehen erhielt die Festung in Osijek in der Zeit von 1712 bis 1721, als sie nach niederländischen Vorbildern ausgebaut wurde. Ein kleiner Teil der Festung ist noch türkischen Ursprungs geblieben.

Als die Festung in Osijek im 18. sowie 19. Jahrhundert als militärische Einrichtung an Bedeutung verlor und die Mauern dem Straßenbau im Weg standen, wurden sie zum Teil abgerissen.

Interessant ist die Vielsprachigkeit der Stadt, welche auf die zahlreichen Einwanderer aus Deutschland, Österreich, Ungarn und anderen Ländern zurückzuführen ist.
In der Festung befindet sich auf dem Marktplatz die Statue der Heiligen Dreifaltigkeit aus dem 18. Jahrhundert. Sie entstand nach einem Gelübde der Generalswitwe Petrasa, die durch eine Pestwelle ihren Mann verlor. Die Statue sollte der Stadt Schutz vor der tödlichen Krankheit bringen. Wer die Statue besichtigt, sieht die Heiligen, welche als Schutzpatrone Hilfe leisten sollten.

Osijekn hat den Besuchern noch mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten. Deshalb verbringen Feriengäste gern einige Tage in einem Hotel in Osijek. Die Landschaft um Osijek lädt zu Spaziergängen und Wanderungen ein.

Foto: Alesia Belaya

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Banal-Hof in Zagreb Kroatien
Banal-Hof
Banal-Hof in Zagreb Kroatien. Der Banal-Hof liegt im Regierungsviertel in Zagreb, Kroatien. Besucht man den Banal-Hof kann man in Zagreb noch mehr Sehenswürdigkeiten besichtigen.
Festung Nehaj in Senj Kroatien
Festung Nehaj
Festung Nehaj in Senj Kroatien. Die Festung Nehaj in der Küstenstadt Senj gilt als Wahrzeichen des Ortes. Im 16. Jahrhundert erbaut diente sie mittlerweile schon als Kulisse der Verfilmung "Die rote Zora" und beherbergt heute ein Museum.

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kroatien ist EU-Mitglied
Kroatien ist seit dem 1. Juli 2013 das 28. Mitglied der Europäischen Union. Doch alle Urlaubsgäste sollten daran denken, dass diese Tatsache noch nichts an der Währung ändert. Amtliche Währung ist bis auf weiteres die Kuna.
Spring Break Europe 2012
Spring Break Europe 2012, Rovinj, Kroatien, Studentenparty Spring Break Europe 2012. Wer an der Spring Break Europe 2012 in Rovinj, Kroatien, vom 07.-10.06.2012 teilnehmen möchte, sollte schnell buchen. Zur Spring Break Europe 2012 werden rund 15.000 Studenten aus Deutschland und Österreich erwartet.
Kroatiens Ja zum EU-Beitritt
Kroatiens Bürger sagen Ja zum EU-Beitritt, Kroatien wird 28. Mitglied in der EU. Kroatiens Bürger stimmen mehrheitlich für den EU-Beitritt im Juli 2013. Kroatien wird 28. Mitglied der Europäischen Union.

Beliebteste Reiseziele Kroatien

Kvarner Bucht: Opatija, Lovran, Moscenicka Draga

Istrien: Labin, Porec, Pula

Dalmatien: Dubrovnik, Sibenic, Split

Kroatische Inseln: Brac, Rab, Losinj

Hier findet man jeweils Hotel, Ferienwohnung und Ferienhaus aus mehr als 15.000 Ferienwohnungen und Ferienhäusern und etwa 800 Hotels in Kroatien.