Sibenik und Sveti Jakov

Sibenik und Sveti Jakov Die Kathedrale Sveti Jakov in Sibenik zählt seit 2000 Zum Weltkulturerbe der UNESCO

Sibenik, Kathedrale Sveti Jakov, Kroatien. Sibenik ist ein schicker Küstenort in Kroatien in der Region Dalmatien und nicht nur wegen der Kathedrale Sveti Jakov, die zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt, bekannt. Der Charme des mehrere Jahrhunderte existierenden Ortes zeigt sich mit verträumten Gassen, alten Steinhäusern und dem modernen Hafen.

Die Stadt Sibenik liegt an der Adria nahe der Stelle, wo der Fluss Krka ins Meer mündet. Der Hafen liegt geschützt hinter Landzungen, die durch einen natürlichen Durchbruch voneinander getrennt sind. Schiffe und Boote erreichen das offene Meer durch diesen kanalartigen Durchgang.

Die Stadt mit ihren knapp 60.000 Einwohnern ist Sitz der Diözese Sibenik. Weithin sichtbar ist die Kathedrale Sveti Jakov. Die durch ihre außergewöhnliche Bauweise auffallende Kathedrale verfügt über ein tonnenartiges Dachgewölbe und wurde von den Bewohnern des Ortes und der Hilfe der Kirche ab 1431 gebaut. Finanziert wurden die Bauarbeiten durch die Venezianer, die seit 1412 die Herrscher in Sibenik waren. Die Kathedrale Sveti Jakov, was zu deutsch dem „Heiligen Jakob“ entspricht, zählt seit 2000 zum Weltkulturerbe der UNESCO.

Sibenik hat eine bewegte Geschichte zu verzeichnen. Urkundlich erwähnt wurde sie erstmals im Jahr 1066. Die Stadt stand zeitweilig unter venezianischer Herrschaft, aber auch Herrscher aus Byzanz, Ungarn-Kroatien und Bosnien regierten Sibenik. Von 1797 bis 1920 zählte Sibenik zu Österreich-Ungarn. Lediglich 1918 war sie von Franzosen und kurzzeitig auch von Italienern besetzt. Nach Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Sibenik zum Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen.

Einer der berühmten Söhne der Stadt Sibenik ist Nikola Tesla. Er plante das im August 1895 in Betrieb genommene Kraftwerk für Wechselstrom, das im naheliegenden Skradinski Buk auf dem Fluss Krka erbaut wurde. Somit war Sibenik einer der ersten Orte in Kroatien, die mit elektrischem Licht versorgt wurden.

Jedes Jahr in den Monaten Juni und Juli findet in Sibenik eine besondere Veranstaltung statt: das Internationale Kinder Festival. Dieses Festival dient der Ausbildung von Kindern und Jugendlichen im Bereich Kunst.

Die Altstadt von Sibenik mit ihren verträumten Gassen bietet Besuchern zahlreiche Cafés und Restaurants, in denen man Erfrischungen zu sich nehmen oder auch ausgiebig speisen kann. In den Restaurants kann man zwischen regionalen und internationalen Köstlichkeiten auswählen. Alle diejenigen, die gern Fisch essen, denen seien die Fischgerichte empfohlen. Fangfrisch aus der Adria werden sie für den Gast zubereitet.

Autofahrer können ihr Fahrzeug in Sibenik am Hafen, ganz in der Nähe der Kathedrale Sveti Jakov, abstellen. Dort gibt es einen Parkplatz und eine Tankstelle. Die Parkgebühren schlagen mit 5,- Kuna pro Stunde zu Buche. Dafür ist man aber nach nur wenigen Metern Fußmarsch entlang der Promenade schon in der Altstadt. Ideal also für einen Einkaufsbummel. Die vielen kleinen Geschäfte und Boutiquen bieten fast alles, was das Herz begehrt, inklusive Bootszubehör.

Die Region Sibenik bietet den Touristen einige Attraktionen. So können Ausflüge in die Nationalparks Krka und Kornaten unternommen werden, die mit ihrer Schönheit, Fauna und Flora große und kleine Besucher begeistern. Wanderwege und Bootstouren können gebucht werden. Von Sibenik aus erreicht man die Inseln Zlarin und Zirje mit der Fähre unter einer Stunde. Im Sommer gibt es in den Straßen von Sibenik und Orten der näheren Umgebung Veranstaltungen mit Musik und anderen Darbietungen, die von Einheimischen und Touristen zum Teil kostenlos besucht werden können.

Bootbesitzer fahren vom Yachthafen in Sibenik aus gern zu den umliegenden Inseln, um dort einen entspannten Badetag zu verbringen. Das Karstgestein, aus dem die zum Teil sehr kleinen Inselchen bestehen, und das kristallklare Wasser bieten für Badegäste und Taucher ideale Voraussetzungen. Wer es aufregender mag, kann in Sibenik eine Rafting Tour auf der Krka buchen oder den Adrenalinspiegel während des Bungee Jumpings von der großen Brücke kurz vor dem Zugang zum Nationalpark Krka erhöhen.

Einen besonderen Tipp haben wir noch: Etwa acht Kilometer nordöstlich von Sibenik, in Dubrava, gibt es das „Sokolarski Centar“, das Falkenzentrum Dubrava. Emilio Mendusic und sein Team helfen in dieser Einrichtung Falken und anderen Raubvögeln. Verwundete Vögel aus ganz Kroatien werden hier eingeliefert und bis zur vollständigen Genesung behandelt. Die Besucher werden in die Welt der Greifvögel eingeführt und bekommen einen Einblick über das Verhalten und die Lebensweise der, für das ökologische Gleichgewicht äußerst wichtigen, Tiere. Bei Gruppenbesuchen wird um vorherige Anmeldung gebeten.

Ob ruhig und beschaulich oder aktiv und aufregend, in Sibenik und Umgebung kann man herrliche Ferientage im Kroatien Urlaub verbringen.

Foto: www.go-kroatien.de

Kommentar (0)

Keine Kommentare

Zusatzinformationen

Marina Skradin
Marina Skradin
Marina Skradin bei Sibenik, Kroatien. Die Marina Skradin ist bei Nautikern besonders wegen des Süßwassers in der Bucht beliebt.
Naturparks und Nationalparks Kroatien
Naturparks und Nationalparks
Naturparks und Nationalparks Kroatien. In den Naturparks und Nationalparks Kroatien wird den Besuchern die Natur mit ihrer Fauna und Flora eindrucksvoll näher gebracht.
UNESCO Weltkulturerbe Kroatien
UNESCO Weltkulturerbe Kroatien
UNESCO Weltkulturerbe Kroatien. Einige Orte, Monumente und natürliche Stätten in Kroatien wurden von der UNESCO zum Weltkulturerbe und Weltnaturerbe erklärt. Wer sie besichtigt, weiß warum.

Folgen auf Facebook oder Google+

 


News

Kroatien ist EU-Mitglied
Kroatien ist seit dem 1. Juli 2013 das 28. Mitglied der Europäischen Union. Doch alle Urlaubsgäste sollten daran denken, dass diese Tatsache noch nichts an der Währung ändert. Amtliche Währung ist bis auf weiteres die Kuna.
Spring Break Europe 2012
Spring Break Europe 2012, Rovinj, Kroatien, Studentenparty Spring Break Europe 2012. Wer an der Spring Break Europe 2012 in Rovinj, Kroatien, vom 07.-10.06.2012 teilnehmen möchte, sollte schnell buchen. Zur Spring Break Europe 2012 werden rund 15.000 Studenten aus Deutschland und Österreich erwartet.
Kroatiens Ja zum EU-Beitritt
Kroatiens Bürger sagen Ja zum EU-Beitritt, Kroatien wird 28. Mitglied in der EU. Kroatiens Bürger stimmen mehrheitlich für den EU-Beitritt im Juli 2013. Kroatien wird 28. Mitglied der Europäischen Union.

Beliebteste Reiseziele Kroatien

Kvarner Bucht: Opatija, Lovran, Moscenicka Draga

Istrien: Labin, Porec, Pula

Dalmatien: Dubrovnik, Sibenic, Split

Kroatische Inseln: Brac, Rab, Losinj

Hier findet man jeweils Hotel, Ferienwohnung und Ferienhaus aus mehr als 15.000 Ferienwohnungen und Ferienhäusern und etwa 800 Hotels in Kroatien.